Maui

Maui ist die zweitgrößte Insel des Archipels Hawaii. Wegen der durch Erosion entstandenen flachen Landbrücke zwischen den „West Maui Mountains“ und dem Haleakala wird Maui auch als „The Valley Isle“ bezeichnet, da die Landbrücke von den beiden Bergregionen aus wie ein Tal aussieht.

20.07.2009
Nach 40 Minuten Flug landeten wir Morgens auf Maui. Wir checkten im Hotel in Kihei ein und buchten für den 22.07.2009 eine Schnocheltour zum Molokini Krater. Als nächstes ging es zu Ford, da wir ein Paar Teile mit nach Deutschland nehmen wollten. Leider hatten sie kein Teil auf Lager. Wir verbrachten aber dennoch einige Zeit dort weil wir mit den Mitarbeiten ins Gespräch kamen. Sie gaben uns ein paar Tipps für die Insel. Dann schauten wir uns noch einen 2008 Shelby GT500 und einen 2010er Mustang GT an. Da wir am nächsten Tag den Sonnenaufgang auf dem Haleakala erleben wollten, ging es früh ins Bett.

21.07.2009
Um 1:00 Uhr klingelte der Wecker. Um 2:00 Uhr brachen wir in Richtung Haleakala auf. Gegen 4:20 sind waren wir auf der Spitze in 3055m Höhe angekommen. Man konnte deutlich die Milchstraße am Himmel erkennen. Bis zum Sonnenaufgang war allerdings noch eine Stunde Zeit. Wir betrachteten den Sternenhimmel und genossen den Sonnenaufgang. Am Nachmittag schauten wir uns die Gegend um Lahaina an.

22.07.2009
Eigentlich sollte es zum Schnocheln zum Molokini Krater gehen. Das Wetter ließ das aber nicht zu und so schnorchelten wir in der Coconut Bay, wo wir viele Fische, Meeresschildköten und Tintenfische sahen. Nach dem sechsstündigen Schnorcheltripp gabs ein Shave Ice bei den Local Boyz und zum Abendbrot eine Pizza “Hawaiian Style” bei Shaka.

23.07.2009
Nach dem Ausschlafen ging es nach Paia zum Mittagessen. Danach folgten wir der Road to Hana welche wir auch überlebt haben. Als Rückroute wählten wir die Strecke über den Süden der Insel. Ein 10 Meilen Teilstück der Strecke wurde bei einem Erdbeben vor ein paar Jahren zerstört. Ein Allrad Fahrzeug ist zwar nicht unbedingt nötig, erleichtert aber die Fahrt. Abends ging dann unser Flieger nach San Francisco und es hiess “Goodbye Hawaii”.